Neue Google Bidlersuche führt zu drastischem Trafficeinbruch

Durch die neue Bildersuche, die Google im Februar 2017 eingeführt hat, verlieren viele Websites teils dramatisch an Traffic.

Der Blogger Martin Missfeldt hat in seinem Blog bereits ausführlich darüber berichtet – deshalb spare ich mir nun die detaillierte Aufarbeitung an dieser Stelle.

Ich möchte hier nur einmal kurz aufzeigen, welche Auswirkungen die neue Bildersuche auf einen kleinen Dekoblog haben kann.

Auswirkungen der Google Bildersuche

Mit der neuen Bildersuche zeigt Google die Fotos der Websites bereits großformatig direkt in den Suchergebnissen an, statt wie bisher die Original-Website zu öffnen und den User direkt zur eigentlichen Quelle zu führen.

Dies führt dazu, dass Google den User auf der eigenen Seite behält – für Google natürlich ein Ziel, das es zu verfolgen gilt, denn das Unternehmen will natürlich Ged verdienen; und das geht nunmal am Besten, wenn der User auf der Google-Seite bleibt und dort eventuell auch mal eine Anzeige anklickt.

Für den Webseitenbetreiber bedeutet dies allerdings, dass Google die Inhalte der Website – in diesem Fall also das Bild – direkt ausliefert und der Original-Website den Traffic nimmt bzw. vorenthält.

Auch kleine Websites leiden :(

Auch für so kleine Blogs wie meinen Beton-Deko-Blog bedeutet dies, dass ein signifikanter Teil des Traffics wegbricht, da ich über die Bilderuche jeden Monat zwischen 600 und 1.000 Besucher über die Bildersuche generiert habe. Das macht auf meinem Blog etwa 20% des Gesamt-Traffics aus – ist also nicht zu vernachlässigen.

Hier mal eine Übersicht über den Analytics-Verlauf des letzten Jahres. Die Ansicht zeigt nur die Besucher, die über die Google Bildersuche auf meine Seite kamen.

Neue Google Bildersuche führt zu Trafficeinbruch
Die neue Google Bildersuche führt zu einem Trafficeinbruch

Wie man hier sehr deutlich sieht, ist Anfang Februar 2017 ein deutlicher Einbruch der Besucherzahlen festzustellen – und seitdem habe ich absolut keine nennenswerten Besuche (max. 1-2 pro Tag) von der Google Bildersuche.

Danke, Google. Danke für nix.

Amazon CPM Ads: Meine Erfahrungen

Auf einer meiner auf das amerikanische Publikum ausgerichteten Website habe ich seit nun genau zwei Wochen die Amazon CPM Ads im Testbetrieb. Manche jubeln über diese neue Form der Monetarisierung mit Amazon, andere glauben, dass diese Art der Vermarktung nichts einbringt – und wenn, dann nur durch sehr viel Traffic. Amazon CPM Ads: Meine Erfahrungen weiterlesen

www.anzahl der flüchtlinge in lemgo.de

Diese geniale Suchanfrage kam gestern bei Google an – und Google hat den Suchenden auf meine Seite weitergeleitet.

anzahl-fluechtlinge-lemgo

Da hat tatsächlich jemand nach „www.anzahl der flüchtlinge in lemgo.de“ gesucht. Mit welchem Ergebnis hat der/die Suchende gerechnet? Eine Website mit einem Live-Counter?

Google’s „Fun Facts“ auf Deutsch

Scheinbar wurde mit dem neuen Google-Logo auch ein neues, lustiges Feature in die Google-Suche eingebaut. Wer in das Suchfeld den Begriff „Fun Facts“ eingibt, erhält bei jedem neuen Aufruf der Seite lustige Fakten als erstes „Ergebnis“ geliefert. Google’s „Fun Facts“ auf Deutsch weiterlesen

Copyright-Jahreszahl im Gambio Footer ändern oder löschen

Gambio Footer Jahreszahl anpassen
Gambio Footer Jahreszahl anpassen

Wer einen Gambio GX2-Shop betreibt, hat im Footer den Text „Shopsoftware by Gambio.de © 2012“ stehen. Man kann diesen Text ganz einfach anpassen oder auch löschen.

Schritt 1: Ruft Eure Shop-Datenbank in phpMyAdmin auf und wechselt in die Tabelle gm_configuration.
Schritt 2: Sucht nach der gm_configuration_id 1168
Schritt 3: Ändert den Inhalt des Feldes gm_value (Zum Beispiel die Jahreszahl auf das aktuelle Jahr anpassen)

Nach dem Speichern des Datensatzes ist die Änderung sofort im Shop sichtbar – wenn das nicht der Fall sein sollte, bitte einfach kurz im Backend den Cache leeren.