invoiz: Die Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmer im Detail vorgestellt

Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmer

Ich habe auf meinem Blog ja schon ein paar Mal über invoiz geschrieben. Und jetzt setze ich mich endlich einmal hin und stelle die Features der Software detaillierter vor, als ich es bisher getan habe. Aus diesem Grund werde ich alle alten Beiträge auf diesen Beitrag weiterleiten, da dieser den bei weitem aussagekräftigsten und detailliertesten Überblick über die Software bietet.

Doch bevor ich Dich auf den Beitrag loslasse, möchte ich nur noch folgendes loswerden:

Ich nutze invoiz in der Freemium-Version.

Mit Ausnahme der Nutzung der Software stehe ich in keinerlei Geschäfts- oder persönlicher Beziehung zu invoiz, der deltra Business Software GmbH & Co. KG oder der Buhl Data Service GmbH.

Ich schreibe diesen Beitrag, weil ich gerne meine Erfahrungen teile und gute Software, gute Services oder Menschen vorstelle, die mich beeindrucken oder die mein Leben etwas leichter machen.

Und invoiz macht meinen Alltag als Entwicker und Website-Betreiber deutlich einfacher

Aus diesem Grund schreibe ich auch gerne über invoiz. Als Entwickler finde die Software einfach genial – und es kommen ständig neue Features dazu! (Danke Scrum-Team :D !)

Ich erhalte für das Schreiben dieser Beiträge kein Geld und keine anderweitige Vergünstigung. 

iSo – nun weiter um Takt :) Jetzt geht’s um invoiz!

Was ist invoiz eigentlich?

Wer invoiz noch nicht kennt, kann sich unter invoiz.de ein Bild von der Software machen.

Kurz gesagt:

Bei invoiz handelt es sich um eine cloudbasierte Lösung zum Erstellen von Angeboten und Rechnungen mit allem, was dazugehört.

So finden sich in invoiz unter anderem folgende Features:

  • Kundenverwaltung
  • Artikelverwaltung / Verwalten von Dienstleistungen
  • Angebotserstellung
  • Rechnungserstellung
  • Fortführen von Angeboten in Rechnungen
  • Erfassen von Ausgaben mit Beleg-Upload

Dabei ist festzuhalten, dass von invoiz sowohl eine Android– wie auch eine iPhone-App erhältlich sind.

Ich werde in diesem Beitrag die einzelnen Funktionen der Web-App (Webseite) genauer unter die Lupe nehmen und vorstellen. invoiz: Die Buchhaltungssoftware für Kleinunternehmer im Detail vorgestellt weiterlesen

Rechnungssoftware für Kleinunternehmer – mein persönlicher Favorit

Aus meiner Zeit als Geschäftsführer einer GmbH weiß ich nur zu gut, wie wichtig es ist, Rechnungen zu schreiben – und zwar so schnell und einfach wie möglich.

Mittlerweile bin ich „normaler Angestellter“, aber auch nebenbei als Kleinunternehmer selbständig und unterhalte als solcher einige Websites.

Natürlich muss auch ich Rechnungen schreiben, auch wenn meine Nebenerwerbs- Haupteinnahmen aus Werbung kommt.

Ich war lange auf der Suche nach einer kleinen aber feinen Software. Rechnungssoftware für Kleinunternehmer – mein persönlicher Favorit weiterlesen

Invoiz bekommt noch mehr Features!

Ja, es scheint, als ob das hier eine Serie auf meinem Blog zu werden droht. Ich habe mich ja schon in der Vorstellung von invoiz als Fan der Software geoutet. Heute (15.09.2016) wurde mal wieder eine Tonne neuer Features released, die ich Euch hier kurz zeigen möchte. Invoiz bekommt noch mehr Features! weiterlesen